Unsere Website befindet sich zur Zeit in Bearbeitung
Die Weltleitmesse für Windenergie – WindEnergy in Hamburg
Veröffentlicht am 03 Oktober 2016 17:43

Vier Tage lang, vom 27. bis 30. September, präsentierten rund 1400 Aussteller aus 34 Nationen ihre Produktneuheiten und Dienstleistungen im Bereich Windenergie. Rund 35 000 Fachbesucher aus 48 Nationen kamen nach Hamburg. Zeitgleich in direkter Nachbarschaft des Messegeländes fand im Congress Center Hamburg der Fachkongress der Wind Europe statt, der für die Top-Experten der europäischen Windenergie-Industrie als wichtigster Treffpunkt gilt und eine Plattform für Diskussionen über die strategische Ausrichtung und die politischen Rahmenbedingungen der Windenergie in Europa bietet.

Im Congress Center Hamburg, in direkter Nachbarschaft des Messegeländes mit der Weltleitmesse, findet zeitgleich der Fachkongress der Wind Europe statt – erstmals in diesem Jahr. Der größte Kongress der Windenergiebranche gilt für die Top-Experten der europäischen Windenergie-Industrie als wichtigster Treffpunkt, um über die strategische Ausrichtung und die politischen Rahmenbedingungen der Windenergie in Europa zu diskutieren. 

Zahlreiche Weltpremieren und Exponate waren auf der Messe zu besichtigen. Zu den Neuheiten zählten Komponenten von Windturbinen über Getriebe und Rotorblattlager bis zu Inspektions-Drohnen und Tauchrobotern, aber auch Dienstleitungen im Servicesektor. Zentrale Themen der Industrie, die sich auf der WindEnergy Hamburg widerspiegeln, waren Kostenreduzierung, Netzintegration und Speicherlösungen für Windenergie, Digitalisierung sowie die Erschließung neuer Windmärkte weltweit.

Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie sowie Vize-Kanzler der Bundesrepublik Deutschland, eröffnete die Weltleitmesse. Der Vize-Kanzler betonte in seiner Eröffnungsrede, dass Hamburg sich nicht das erste Mal als Welthauptstadt der Windenergie nennen dürfte. Unter anwesenden Gästen waren auch Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz sowie EU-Energiekommissar und Vize-Präsident der Europäischen Kommission Maroš Šefčovič.

Die Ukraine wurde durch Firmen wie „Fuhrländer Windtechnology LLC“, „Ukrainian Windenergy Association“ und „Yuzhnoye State Design Office” vertreten.

Generalkonsulin der Ukraine in Hamburg Oksana Tarasyuk zusammen mit dem Geschäftsführer der Weltenergieverband A.Konechenkov führten ukrainische Unternehmer durch die Ausstellung. Am gleichen Tag fand in Räumlichkeiten des Generalkonsulats der Ukraine in Hamburg ein Treffen der Generalkonsulin mit dem Generaldirektor S.Voyt und den Vertretern des Maschinenbauwerk „Piwdenmasch“, die nach Hamburg kamen, um neue Geschäftspartner in Deutschland zu finden.

Die nächste Weltleitmesse für Windenergie – WindEnergy findet 2018 in Hamburg statt.

Outdated Browser
Для комфортної роботи в Мережі потрібен сучасний браузер. Тут можна знайти останні версії.
Outdated Browser
Цей сайт призначений для комп'ютерів, але
ви можете вільно користуватися ним.
67.15%
людей використовує
цей браузер
Google Chrome
Доступно для
  • Windows
  • Mac OS
  • Linux
9.6%
людей використовує
цей браузер
Mozilla Firefox
Доступно для
  • Windows
  • Mac OS
  • Linux
4.5%
людей використовує
цей браузер
Microsoft Edge
Доступно для
  • Windows
  • Mac OS
3.15%
людей використовує
цей браузер
Доступно для
  • Windows
  • Mac OS
  • Linux